Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Hallo M. (03. 10. 2012)

Weil Briefe heutzutage out sind, schreibe ich dir eine Nachricht der Neuzeit. Es ist gleich halb acht und ich weiß gar nicht, was bei dir läuft. Nur hoffe ich, dass gleich wieder ein anständiges Fußballspiel läuft. Aber das wird sich zeigen. Im Gegensatz zu all dem anderen, was bei mir mit nem großen Fragezeichen hinterlassen wurde. Nach der ganzen Story hier, entdecke ich immer neue Seiten von mir, die mir vorher noch nicht so ganz bewusst waren. Für meinen Geschmack bisschen zu emotional.. Morgen gehts erstmal aufs Oktoberfest. Auf der einen Seite freue ich mich da total drauf, aber irgendwie realisiere ich gar nicht, was hier alles so passiert. Mich würde es auch nicht wundern, wenn ich morgen wieder in meinem alten Zimmer aufwachen würde, und die ganzen letzten 2 Jahre einfach nur ein Traum waren. Einfach normal zum Humboldt und alles ist irgendwie wie immer. Aber es ist ja wirklich so viel passiert.. Neue Stadt, neue Leute und ne Menge neue Erfahrungen. Ich kann noch nicht mal begreifen, dass ich schon mal in Amerika war. Und das sogar zwei Mal. Ich find es immer noch überkrass. Und jetzt sitze ich hier in meinem kleinen Zimmer und habe die iTunes Musik aus shuffle gestellt. Zufälligerweise kommt jetzt was von den RHCP, und zwar von der Platte „ i´am with you“. Ich verabscheue diesen Tag, an dem du mir das Album gegeben hast. Nach diesen Tag hätte ich nie gedacht, dass wie uns eines Tages noch mal näher kommen würden. Ich hatte irgendwie echt Angst vor dir. Wie gesagt- so wie vor niemandem zuvor. Komisch, selbst wenn heute daran denke, wird mir ganz unwohl und mir stehen Tränen in den Augen. Ich hätte nie gedacht, dass mir so etwas mal so nahe gehen würde. Aber dann ist natürlich alles anders gekommen, wie man denkt. Du wolltest mal Sex mit der Ex ausprobieren und ich war da natürlich dabei. Ich hatte nur unheimlich Angst um dich, dass du dich wieder in was hineinsteigern würdest, weil mir schon klar war, was ich dir alles schlechtes angetan hatte. Klar könnte ich mich jetzt bei dir dafür entschuldigen, aber das würde es leider nicht ungeschehen machen. Und dann kam natürlich wieder alles anders. Ich habe mich da reingesteigert und hänge jetzt zwischen den Wolken. Aber mir ist schon ganz gut bewusst, dass wir in den nächsten 5 Jahren sicher nichts zusammen gebacken bekommen.

18.3.13 19:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL